Gewässer-Nachbarschaften

Was sind Gewässer-Nachbarschaften?

Im Rahmen der Gewässer-Nachbarschaften des DWA-Landesverbandes Sachsen/Thüringen kommen sowohl die kommunalen Entscheidungsträger als auch das Unterhaltungspersonal zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer zusammen. Durch die Vermittlung praktischer Methoden und Vorgehensweisen zum Erhalt und zur Entwicklung naturnaher Gewässer und die Anleitung zu kostensparenden Gewässerunterhaltungsmaßnahmen wird gezeigt, wie Gewässerpflege und Gewässerentwicklung trotz knapper finanzieller und personeller Ressourcen im Sinne der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie erfolgen können.

Organisation

Die Gewässer-Nachbarschaften werden von ehrenamtlich tätigen Lehrern und Obleuten betreut. Dies sind praxiserfahrene Fachleute aus dem Bereich der Wasserwirtschaft. Der Beirat Gewässer-Nachbarschaften des Landesverbandes legt die jährlichen Fortbildungsziele fest und gewährleistet die Qualitätssicherung der Nachbarschaftstage.

Fortbildungsinhalte

Die fachlichen Schwerpunkte der Nachbarschaftstage basieren auf den Themenwünschen der Teilnehmer. Die Gewässer-Nachbarschaftsteilnehmer werden regelmäßig über die geltenden Rechtsvorschriften sowie über Fördermöglichkeiten informiert. Weitere Themen sind:

  • Gewässerunterhaltung im urbanen Bereich
  • Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie durch Wiederherstellung der Gewässerdurchgängigkeit und Verbesserung der Gewässerstrukturen
  • Pflege von Ufergehölzen
  • Ufersicherung mittels ingenieurbiologischer Bauweisen
  • Umgang mit gebietsfremden Pflanzen
  • Erstellung von und Arbeit mit Gewässerentwicklungskonzepten, Gewässerpflegeplänen
  • Möglichkeiten und Grenzen eigendynamischer Gewässerentwicklung durch Verzicht auf Unterhaltungsmaßnahmen

Gewässer-Nachbarschaften in Thüringen

Seit 2012 sind die Thüringer Gewässer-Nachbarschaften in die AKTION FLUSS eingebunden.

Zur AKTION FLUSS und Fachinformationsbasis

Einteilung

Die Grenzen der Gewässer-Nachbarschaften orientieren sich an den Landkreisgrenzen. Zu jeder Gewässer-Nachbarschaften gehören Vertreter von Städten, Gemeinden, Gewässerunterhaltungsverbänden, Landschaftspflegeverbänden, Wasserwirtschaftsverwaltungen und Ingenieurbüros.